Regelmäßige Systemupdates

Beinahe täglich werden neue Schwachstellen (sog. Exploits) im Betriebssystem und in Anwendungsprogrammen gefunden. Die Hersteller dieser Programme stellen fortlaufend Updates und Patches zur Verfügung,  um die Sicherheitslücken zu schließen. Sie sollten diese Updates regelmäßig einspielen, um einen größtmöglichen Schutz zu erhalten. Es empfiehlt sich, dazu unter Windows die Option Automatische Updates zu nutzen – diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert und sollte nicht deaktiviert werden.

Windows 7

Unter Windows 7 klicken Sie auf Start und rufen unter Alle Programme / Windows-Updates auf. Die Update-Funktion ist direkt in Windows integriert, Sie müssen also nicht mit dem Internet Explorer auf die Update-Seite navigieren wie noch bei Windows XP.

Klicken Sie links auf Nach Updates suchen:

windows7_updates01

Windows sucht daraufhin nach verfügbaren Updates:

windows7_updates02

Sind Updates verfügbar, wird dies entsprechend angezeigt und Sie können über den Button Updates installieren fortfahren.

In der Standardeinstellung sucht Windows 7 übrigens automatisch nach neuen Updates und signalisiert Ihnen dies über eine entsprechende Benachrichtigung in der Taskleiste neben der Uhr. Sie können die Einstellung überprüfen, indem Sie in obigem Fenster auf Einstellungen ändern klicken:

windows7_updates03

Auf der Einstellungsseite sollten folgende Optionen aktiviert sein:

windows7_updates04

Legen Sie ein Intervall (idealerweise täglich) und eine Uhrzeit fest, an der Windows neue Updates installieren soll. Das Häkchen bei Microsoft Updates zu setzen empfiehlt sich, da Sie so auch zusätzlich Updates für andere Microsoft Produkte wie etwa Office automatisch beziehen können. Da auch hier immer wieder Sicherheitslücken gefunden werden, ist dies sehr ratsam. Sind auf dem System darüber hinaus auch normale Benutzerkonten ohne Administratorrechte angelegt, können Sie durch Setzen des Häkchens bei Wer kann Updates installieren? auch diesen Benutzern ermöglichen, Systemupdates einzuspielen.